buchcover_blau_vorne

„Fantastischer Plot. Denn tatsächlich passiert nichts und alles. Geradeaus erzählt, aus immer der gleichen, leicht naiven, unsicheren Perspektive von Timotheus ‚TimTom‘ Tengelmann. Vor der sehr, sehr amüsanten Hintergrundfolie eines klassischen, logisch entwickelten Rock’n Roll-Narrativs (Filmstoff!) einer chaotischen Postpunkband, die sich findet und wieder verliert, passiert aber eben trotzdem wirklich ALLES, was wichtig ist im Leben, weil der Leser in TimToms Herz, Seele und Bauch hineinfühlen darf – bzw. gar nicht anders kann. Und noch was: Die Prosa ist SENSATIONELL. Müller schreibt seine Sätze schnörkellos und treffend. Messerscharf, megawitzig. Wenn ich sie vergleichen sollte, fällt mir Sven Regener ein. Ähnlich lakonisch von einer irgendwie eifrigen Lebensentwurfssuche erzählt, spürt man bei Müller aber noch deutlicher die adoleszente Instabilität des Protagonisten, die den Leser so rührt und an die eigene Jugend erinnert, an die Zeit BEVOR man auf jede Frage eine dumme, beruhigende Antwort hatte. Ein sehr, sehr gutes Buch.“
Annette F., Marketing-Leiterin eines Verlags

 

„Eigentlich dachte ich, ich hätte mit diesem Buch für die nächsten Wochen genug Lesestoff – falsch gedacht. Wenn man erst einmal anfängt, hört man auch so schnell nicht mehr auf. Geile Story, geile Charaktere!“
Marco M., Poetry Slammer und Autor

 

„Irgendwann, ich weiß gar nicht mehr genau an welcher Stelle, hat es mich kolossal gepackt. Ich war im Leserausch und ich hab es gefeiert! Und mitten im Lesevergnügen tat sich immer wieder auch eine tiefere Ebene auf, in der noch weit mehr zum Klingen kam als Punk-Songs. Für Wannabe-Punks, Posaunisten und Bielefelderinnen ein Muss! Und für alle anderen ist TimTom Guerilla allemal eine Urlaubslektüre wert!“
Astrid V., Bloggerin

 

„‚Hm, Punkrock, Roadtrip … Und das über fast 700 Seiten?‘ Zuerst war ich skeptisch, doch TimTom Guerilla hat mich nach kürzester Zeit in seinen Bann gezogen und mir seine Protagonisten ans Herz wachsen lassen. Müller gelingt es, den Leser auf jeder einzelnen Seite bei Laune zu halten, sodass man am Ende gern Band 2 kaufen würde …“
Anna K., Buchautorin

 

„Das Buch ist positiv alltäglich – leicht. Es unterhält grandios, übertreibt unendlich und lässt mich dennoch lachend auf dem Klo sitzen und dort, mitten im kleinen ‚Scheißleben‘ in diesem dummen Glauben: „das hätte mir alles ganz genau so gehen können“ – was natürlich totaler Blödsinn ist!“
Matthias D., Referent

 

„672 Seiten, die derart süffig zu lesen sind, dass ich im Nu durch war. Also: Kaufen und selbst lesen!“
Manuel S., Musiker und Produzent

 

„Ehrlich und klar geschrieben, wird in dem Roman weder beschönigt noch dramatisiert. Es gibt kein Schwarz-Weiß, kein Richtig oder Falsch; nur normale Menschen mit normalen Stärken und Schwächen. Unbedingt lesenswert!“
Birthe M., leidenschaftliche Leserin